vertigo

 

 

Vert.Igo rap Projekt

 

 

Montag

4 Schüler schreiben am Mo Morgen an ihren Texten. Sie schreiben Texte auf albanisch, Italienisch, Tigrinia und Züri-Dütsch. Sie bringen viele Ideen mit. Klasse!
Am Nachmittag stellen sie ihre Texte vor und feilen zusammen mit dem "Rap-Experten" an ihren Texten, suchen die passenden Beats dazu.
Die Musikgruppe (Drum, Bass, Keyboard, Gitarrre) entwickelt zusammen mit dem Musiker und Lehrer erste Stücke. Musiker und Rapper arbeiten vorerst getrennt.
Ein Schüler fotografiert die Musikgruppe und die Rapper bei ihrer Arbeit und macht kurze Videos.

 

Dienstag

Ein Schüler interviewt in der Pause den Rap-Experten und fragt ihn, wie es läuft. Er findet es Klasse, dass die meisten Schüler ihre Texte schon auswendig können. Es mangelt ihnen aber etwas an Geduld, wollen direkt alles.
Die Musikgruppe und die Rapper-Gruppe kommen an diesem Tag zum ersten Mal zusammen, um die Beats und die Musik zu den Texten abzusprechen. Passen Text und Musik zusammen?

 

Mittwoch

Sowohl die MusikerInnen und die Rapper (es rappen nur Jungs) arbeiten konzentriert. Die Gruppen treffen sich wieder, um Text und Musik einzuüben. Der Vormittag war recht lang und intensiv.

 

Donnerstag

Krise! Am Morgen fehlen die Keyboarderin und die Drummerin. Falls sie nicht kommen, wer soll sie ersetzen? Gott sei Dank findet sich ein Schüler, der die Keyboarderin ersetzt. Auch für die fehlende Drummerin findet sich Ersatz.
Nochmals Krise: Die Rapper-Gruppe will nicht mit den MusikerInnen zusammen auftreten. Sie wollen zu ihrem eigenen Beat rappen, ohne Live-Band. Der Musiklehrer hat den „Kanal so langsam voll“. Er will auch keinen Druck auf die Jugendlichen ausüben. Die anderen Lehrpersonen wissen auch keinen Rat. Alle kommen zusammen, um das Problem zu besprechen. Ein Schüler vermittelt zwischen den Gruppen und erzielt – Gott sei Dank!- eine Einigung. Es wird entschieden, dass die Rapper ihre Songs zweimal singen: Einmal mit Live-Band und einmal mit ihren eigenen Beats. Mit dieser Lösung können sich alle anfreunden. Im Laufe des Nachmittags entstehen immer wieder neue Texte. Es läuft wieder!

 

Freitag (Auftritt um 15h)

Am Vormittag spielen wir alle gemeinsam ein Spiel, gehen den Tag ruhig an, um Kräfte für den Auftritt um 15 Uhr zu sparen. Am Nachmittag gehen Musiker und Rapper alle Stücke noch einmal gemeinsam durch. Es klappt alles super, Musiker und Rapper haben ihre Stücke drauf.
Kurz vor dem Auftritt noch einmal ein kleiner Schock: Die Rapper wollen nicht singen! Oh mein Gott! Nicht schon wieder!!
Es ist die Aufregung, das Lampenfieber! Immerhin sitzt da ein, wenn auch kleines, Publikum!
Mit Engelszungen reden wir auf sie ein und am Ende.... stehen sie alle auf der Bühne!!

 

 

Foto page

video page